Skip to main content

Ein Schlagmahlwerk arbeitet mit einem kleinen Propeller

Das Herzstück einer Kaffeemühle ist das Mahlwerk. Ist dieses hochwertig können Sie auch ein aromatisches Kaffeepulver herstellen. Die Qualität des Kaffeemehls hat einen direkten Einfluss auf den Geschmack des Kaffees. Für einen Filterkaffee eignet sich auch grob gemahlenes Kaffeepulver, hingegen wird für einen aromatischen Espresso feines, gleichmäßig gemahlenes Kaffeepulver benötigt. Früher waren in elektrischen Kaffeemühlen hauptsächlich Schlagmahlwerke anzutreffen. Sie sind mit einem kleinen „Propeller“ ausgestattet.

Die Kaffeebohnen werden durch Schlagmesser zerkleinert

Ein Schlagmahlwerk arbeitet ähnlich wie ein Mixer. Man kann durchaus behaupten, dass die Kaffeebohnen von den zwei oder drei rotierenden Edelstahlmessern nicht gemahlen, sondern eher zerschlagen werden. Sie sind am Boden der Mahlkammer angebracht. Am Ende erhalten Sie ein eher unregelmäßig gemahlenes Kaffeemehl. Ein Teil davon ist mikrofein zerkleinert, während der andere Teil nur grob zerhackt ist. Für die Zubereitung eines klassischen, italienischen Espressos benötigen Sie fein gemahlenes Pulver.

Die Schlagmesser des Mahlwerks können während des Mahlvorgangs erhitzen

Kaffeemühlen die mit einem Schlagmahlwerk ausgestattet sind, waren in den 60er und 70er Jahren beinahe in jedem Haushalt anzutreffen. Sie arbeiten mit einer sehr hohen Drehzahl. Die rotierenden Schlagmesser erhitzen meist während des Mahlvorgangs, sodass sich die Kaffeefette in der Bohne erwärmen. In der Folge wird das Aroma verfälscht. Ihr Kaffee wird unter Umständen sehr intensiv und bitter schmecken. Da sich der Mahlgrad nur über die Mahldauer regulieren lässt, ist es praktisch nicht möglich ihn genau nach den eigenen Bedürfnissen zu treffen.

Eine Kaffeemühle mit Schlagmahlwerk ist einfach konstruiert

Der Behälter einer Kaffeemühle mit Schlagwerk ist meist aus Edelstahl oder Plastik, ihr Deckel ist transparent. Das einfache Gerät verfügt zudem in der Regel über einen Ein- und Ausschalter. Außerdem ist häufig auch ein integriertes Kabelmanagement vorhanden. Die Mühle arbeitet bei geschlossenem Deckel. Der Mahlgrad wird über die Betriebsdauer gesteuert. Wenn Sie Ihre Kaffeebohnen in einer Schlagmessermühle zerkleinern, leidet die Qualität und das Aroma. Als Kaffeegenießerin oder Kaffeegenießer werden Sie vermutlich damit nicht glücklich werden. Es gibt allerdings auch einige Vorteile an der Mühle. Mit ihr lassen sich beispielsweise problemlos Nüsse zerkleinern, wenn sie vorher kurz ins Gefrierfach gelegt wurden. Auch Kakaobohnen und Leinsamen können Sie mit der Mühle mahlen. Zudem lässt sich dieses Modell einfach reinigen, da der Deckel abnehmbar ist. Ein weiteres Plus ist, dass diese Modelle im unteren Preissegment liegen.

Fazit:

Mit einer Kaffeemühle die mit einem Schlagmahlwerk ausgestattet ist, können Sie Kaffeepulver für Ihren Filterkaffee herstellen, aber auch Nüsse, Leinsamen oder auch Chiasamen mahlen. Allerdings eignet sich dieses Modell nicht zur Herstellung von Kaffeemehl für Ihren Espresso. Die Geräte arbeiten mit einer hohen Drehzahl, sodass sich die Schlagmesser während des Mahlvorgangs erhitzen und dadurch das Aroma Ihrer köstlichen Kaffeebohnen verfälschen können. Allerdings sind diese Geräte auch günstig bei der Anschaffung.